Nachruf Christian Bliss

Christian Bliss, der das Männertraining zusammen mit Sharan Thomas Gärtner seit 2015 konzipiert und aufgebaut hat, ist am 20.August 2021 völlig überraschend an einem Herzinfarkt gestorben. Er wurde 45 Jahre alt. Wir vermissen sein großes Herz und Liebe für die Männerarbeit, seine Kompetenz und Berührbarkeit.

Christian Bliss (1976 – 2021)

Christians Selbstporträt auf unserer Website:

Christian Bliss Jahrgang 1976, Diplom-Pädagoge und Trainer für Gewaltfeies Handeln (AGDF), Vater eines Sohnes. Er lebt in Berlin.

“Mich interessiert, was passiert, wenn wir aus unserer Komfortzone herauskommen. Wenn wir die Grenzen unserer gemäßigten Männlichkeit überschreiten und voll in unsere archaischen wie sensitiven Seiten reingehen. Nur so wird ein tiefer Kontakt mit unserer ganzen Lebendigkeit möglich. Ich bin überzeugt, dass ein völlig anderes Miteinader nur einen Schritt weit entfernt ist – seit vielen Jahren leiste ich meinen Beitrag, damit wir Männer diesen Schritt gehen.”

Inspiriert durch seine Erfahrungen aus der Ritual- und Initiations- und Seminararbeit, der Auseinandersetzung mit Gender und Geschlechterrollen hat Christian Bliss ein Modell entwickelt, das auf die Begrenzungen der heutigen Männlichkeit eingeht und den Weg in eine umfassendere, integrale Männlichkeit weist.

Beschäftigt sich seit 20 Jahren intensiv mit seinem persönlichen Mann-Sein. Schrieb seine Diplomarbeit über Männliche Sozialisation. Männerseminare und Übergangsrituale für junge Männer seit 2008. Drei Jahre Gewaltprävention mit männlichen Jugendlichen. Drei Jahre Leitung eines Bundesmodellprojekts für Männer. Seit 2016 Mitarbeiter des Bundesforum Männer.

Neben dem Schwerpunkt auf Männlichkeit gibt Christian Bliss Trainings und Weiterbildungen zu den Themen Achtsame Kommunikation, Empathisch führen und Konflikte Lösen. Seit 2013 betreibt er die Trainingsplattform www.empathisch-erfolgreich.de mit dem Schwerpunkt Gewaltfreie Kommunikation.

Christian Bliss auf youtube

Wer Christian noch einmal in seiner ganz eigenen Art von Tiefgründigkeit und Herzkraft erleben möchte, findet diese Videos auf youtube:

ZEGG-Talk Chancen in der Krise (05.05.2020)

Einladung zur Trauer- und Lichtfeier für Christian

am 10.September 2021 in der Feierhalle des Neuen Friedhofs in Potsdam

Lichtfeier Christian Bliss (pdf-Download)

Nachruf von Sharan Thomas Gärtner

Beitrag zur Trauer-und Lichtfeier am 10.September 2021

Lieber Christian,

ich vermisse dich.
ich vermisse deine Wärme, deinen offenen Blick und die
Klarheit deiner Worte.

Ich vermisse deine Leidenschaft
in unserer gemeinsamen Arbeit mit den Männern.

du hast uns dein so großes herz angeboten, mit platz für so viele…
zuallererst ein riesengroßes vaterherz. so ein stolz und so eine
freude über robin. so ein leuchten in deinen augen, wenn
du ihm per smartphone all die männer zeigen konntest,
die sich dir anvertraut haben.
dein großes herz für die jungs in der phönixzeit… für die jungen männer… für die
großväter unter uns…
du hast es genossen, andern nah zu sein.

du hast es geliebt, mit den Männern am Abend am Feuer zu sitzen.
du hast höchstpersönlich den schmodder angerührt, mit denen du die
männer in ihrer zeremonie empfangen hast, um sie ganz in ihre kraft zu bringen.
wir hatten unsere späße. zu diesen ritualen, dem herzstück unserer arbeit,
trugst du immer ein bestimmtes rituelles kleid, und meine aufgabe war es, dir den knoten zuzubinden. es wurde jedes jahr ein bißchen schwieriger, aber wir haben darüber gelacht…

du warst im aufbruch.
du warst froh, durch deine rückkehr nach berlin wieder näher bei robin sein zu können.
in deiner ganz persönlichen suche danach, wie liebe gelingt, warst du auf der
spur der selbstliebe.
und alle spuren, alle visionen hast du mit uns geteilt.
du warst ein künstler auch in der liebesforschung, der die männer am frühen morgen
rausschickte in den wald mit dem auftrag, „ die natur als geliebte“ zu entdecken.

unsere letzte begegnung war das männer-frauen-wochenende in einbeck,
zusammen mit mayonah. so viel versöhnung und verständigung bezeugen zu können,
hat dein herz hüpfen lassen. da war so viel wärme in deiner stimme, auch stolz auf deine ernte, und ein großes selbstbewusstsein als ein berührbarer mann in seiner kraft.
das ist das mantra, das ich für immer mit dir verbinde: „kraftvoll und berührbar zugleich.“

so viele männer aus dieser zeit haben worte der tiefsten würdigung
für dich gefunden. ich möchte einige zu wort kommen lassen:

Es hat mich getroffen, das dieser Fels nun nicht mehr unter uns ist. Er war und ist für mich Inspiration und Kraftquelle! Scharfsinnig, feinfühlig, mit einem unglaublichen Gespür, so bleibt er für mich in Erinnerung. Du fehlst mir, mein Bruder.

Christian war ein großartiger Typ, voller Freude und Energie, aber auch nachdenklich und sensibel.  Manchmal auch zweifelnd. Am meisten habe ich seine Authentizität geschätzt. Einer von uns. Immer auf Augenhöhe.

Anfang der Woche habe ich den noch vollen Mond auf einem Feld bestaunt, an Christian und an Dich gedacht, geweint und ganz plötzlich kam diese große Stille und Ruhe und mir war klar: ich werde in meinem Leben noch radikaler die Liebe in den Mittelpunkt rücken.

Mit der Energie, die er aufgebaut hat konnte ich das erste mal in meinem Leben Tage voller Offenheit und Verbundenheit unter Männern erleben. Mich und meinen Schmerz, meine Unsicherheit, meine Ängste und mein Jubeln zeigen.

Nichts ist vergebens.
Wenn ich sehe, wie vielen von uns er geholfen hat, gilt das im besonderen Maße auch für Christian. Und es ist vielleicht nochmal extra komisch, dass so mancher, der um ihn weint, von ihm das weinen gelernt hat.
Kraftvoll und berührbar zu gleich. Biss und Bliss zugleich.
Da geht jemand, der so viel zu geben hatte und das immer mit dem Feingefühl,
was er seinem Gegenüber zutrauen konnte, um noch tiefer zu gehen.
Mich hat das mehr geprägt als du vielleicht weißt. So bin ich auch einer von denen, die du weitergebracht hast. Ich bin einer von denen, die die Ehre haben, auf deinen Schultern zu stehen.

Lieber Christian,
Es gibt einen kleinen Filmclip, den du damals für die Startseite von
maennlichkeit-leben ausgesucht hast. man sieht
einen mann, der einen gipfel besteigt und von dort
auf eine bergkette in gleißendem sonnenlicht schaut.
irgendwann verschwindet er aus dem bild und
wir schauen auf das licht.
Du bist für mich auch dieser Gipfelstürmer, dieser Sucher.
Ich sehe dich in dieser Filmsequenz,
so als dürften wir dich bis an die schwelle begleiten,
über die du jetzt gegangen bist.

Lieber Christian,
ich vermisse dich.
ich vermisse deine Wärme, deinen offenen Blick und die
Klarheit deiner Worte.
Ich danke Dir dafür, dass du mein Herz berührt hast.
Ich danke dir für unseren gemeinsamen Weg.

Sharan

Nachruf der ZEGG-Gemeinschaft

26. August 2021 / www.zegg.de


Christian Bliss ist gegangen

Am 20. August ist Christian Bliss beim Joggen an der Spree in Berlin kollabiert und gestorben. Er ist nur 46 Jahre alt geworden. Wir sind fassungslos und traurig angesichts seines plötzlichen Todes. Und wir wünschen ihm einen guten Übergang. Weil die Welten nicht wirklich getrennt sind, fühlen wir uns auch weiterhin mit ihm verbunden.

Christian war schon lange mit uns befreundet. Er ist als junger Mann zum ersten Mal ins ZEGG gekommen, 2002 hat er den Gemeinschaftskurs besucht. Dann war er immer wieder als Gast im ZEGG, hat in Berlin gelebt und war ein naher Freund der Gemeinschaft. Christian war leidenschaftlicher Theaterspieler und Teil einer Theatergruppe in Berlin, wo er auch seine ehemalige langjährige Partnerin kennengelernt hat. Mit ihr hat er einen 8-jährigen Sohn.

Als Christian 2018 in die Gemeinschaft einzog, hat er seine zahlreichen Talente und viel Kreativität mitgebracht. Er wurde Teil der PerformanceGruppe und hat sie sehr bereichert durch seine Ideen und seine Spielfreude. Mit seinen interessanten Artikeln hat er zu unserer Öffentlichkeitsarbeit beigetragen und sich außerdem dafür engagiert, die integrale Theorie ins ZEGG zu bringen.

2020 hat er das Sommercamp mit geleitet, sein Vortrag über Selbstliebe ist vielen in starker Erinnerung geblieben. Auch weil er Fürsorge und Liebe für sich und die Menschen in seinem Umfeld im letzten Jahr wirklich gelebt hat. Weil Christian für seinen Sohn da sein wollte, ist er zwischen Berlin und dem ZEGG gependelt – eine Zweiteilung, die ihm zunehmend zuviel wurde, so dass er im Frühjahr 2021 wieder nach Berlin gezogen ist, um bei seinem Sohn zu sein. Er hatte noch viel vor, viele seiner Projekte sind unvollendet geblieben. Er wird uns fehlen – unter anderem als Mitorganisator des integralen Kongresses im ZEGG im September.

Danke für alles, war er war, für seinen Humor, seine Manifestationskraft, seine Wärme und Feinfühligkeit. Wir vermissen ihn!

Nachruf Bundesforum Männer

31.08.2021

Nachruf auf unseren ehemaligen Kollegen Christian Bliss
Am 20. August ist Christian Bliss beim Laufen an der Spree in Berlin zusammengebrochen und gestorben. Die Nachricht hinterlässt uns fassungslos und traurig und erinnert uns, wie fragil das Leben sein kann.
Wir haben Christian als Mitarbeiter im BFM-Projekt „movemen“ kennen- und schätzen gelernt. Vom Mai 2016 bis Januar 2018 hat er hier die geschlechterreflektierte Arbeit mit männlichen Flüchtlingen wesentlich mitgestaltet und das Team des Bundesforums insgesamt bereichert.
Im Anschluss an seine hauptamtliche Tätigkeit war er dem Bundesforum Männer weiterhin verbunden und hat sich in der Fachgruppe Jungen und junge Männer engagiert. Nicht nur dort fehlt er mit seiner zugewandten und ausgleichenden Art, Beziehungen einzugehen und zu gestalten.
Schon lange davor hatte Christian sich dem Thema der Geschlechterrollen und der männlichen Sozialisation verschrieben. In Trainings und Seminaren für Männer lotete er einerseits die Grenzen unserer gemäßigten Männlichkeit aus, und lehrte und lebte andererseits Empathie, Kreativkraft und Gewaltfreie Kommunikation.
Wir behalten Christian als einen in Erinnerung, der einen hohen Anspruch an Miteinander und Integration verfolgte und oft auch verwirklichen konnte. In Spannungen und Konflikten suchte er nach guten Lösungen und dem Weg ins Freie.
Christian ist mit nur 45 Jahren verstorben, er hinterlässt einen achtjährigen Sohn. Und viele Projekte und Ideen, die nun unerledigt bleiben müssen. Viel zu früh musste er den unausweichlichen Weg aus dieser Welt gehen.

https://bundesforum-maenner.de/2021/08/31/nachruf-auf-christian-bliss/

Nachruf von Treya Silke Koch

www.treya.online

CHRISTIAN BLISS

Bevor ich Euch erzähle woher Christian und ich uns kennen, möchte ich das ZEGG zitieren und die dort veröffentlichten Worte mit Euch teilen, da das ZEGG einen großen Teil von seinem Leben ausgemacht hat- wie ihr aber erkennen könnt nicht nur… und ich finde zwischen diesen Zeilen könnt ihr schon viel erspüren wieso Christian so ein toller Kerl ist:

 “Am 20. August ist Christian Bliss beim Joggen an der Spree in Berlin kollabiert und gestorben. Er ist nur 46 Jahre alt geworden. Wir sind fassungslos und traurig angesichts seines plötzlichen Todes. Und wir wünschen ihm einen guten Übergang. Weil die Welten nicht wirklich getrennt sind, fühlen wir uns auch weiterhin mit ihm verbunden.

Christian war schon lange mit uns befreundet. Er ist als junger Mann zum ersten Mal ins ZEGG gekommen, 2002 hat er den Gemeinschaftskurs besucht. Dann war er immer wieder als Gast im ZEGG, hat in Berlin gelebt und war ein naher Freund der Gemeinschaft. Christian war leidenschaftlicher Theaterspieler und Teil einer Theatergruppe in Berlin, wo er auch seine ehemalige langjährige Partnerin kennengelernt hat. Mit ihr hat er einen 8-jährigen Sohn.

Als Christian 2018 in die Gemeinschaft einzog, hat er seine zahlreichen Talente und viel Kreativität mitgebracht. Er wurde Teil der PerformanceGruppe und hat sie sehr bereichert durch seine Ideen und seine Spielfreude. Mit seinen interessanten Artikeln hat er zu unserer Öffentlichkeitsarbeit beigetragen und sich außerdem dafür engagiert, die integrale Theorie ins ZEGG zu bringen. 2020 hat er das Sommercamp mit geleitet, sein Vortrag über Selbstliebe ist vielen in starker Erinnerung geblieben. Auch weil er Fürsorge und Liebe für sich und die Menschen in seinem Umfeld im letzten Jahr wirklich gelebt hat. Weil Christian für seinen Sohn da sein wollte, ist er zwischen Berlin und dem ZEGG gependelt – eine Zweiteilung, die ihm zunehmend zuviel wurde, so dass er im Frühjahr 2021 wieder nach Berlin gezogen ist, um bei seinem Sohn zu sein. Er hatte noch viel vor, viele seiner Projekte sind unvollendet geblieben. Er wird uns fehlen – unter anderem als Mitorganisator des integralen Kongresses im ZEGG im September.

Danke für alles, war er war, für seinen Humor, seine Manifestationskraft, seine Wärme und Feinfühligkeit. Wir vermissen ihn!”

Ich lernte Christian bei einem Begegnungsmodul kennen. Meinem damaligen Abschlussmodul meiner Tempelreise in der Frauenarbeit. Ich reiste meine Reise bei seiner Schwester Mayonah und begegnete am Ende meiner Reise den Männern, die mit Christian im Männertraining gereist sind.

Vorher hatte ich schon viel von Christian gehört, weil Heiko bei ihm sein Männertraining gemacht hat. Und wer Heiko und mich näher kennt, weiß dass wir immer wieder sagen, dass das Männertraining und somit auch Christian “Schuld” ist 😉, dass Heiko und ich ein Paar geworden sind. Erst während und wir sind überzeugt durch das Männertraining hat die Schwingung zwischen Heiko und mir plötzlich in dieser Form gepasst ❤.

So war ich Christian also schon sehr dankbar bevor ich ihn kannte und gleichzeitig neugierig was das wohl so für nen Typ ist.

Und ich gebe zu… ich hatte meine “Anlaufschwierigkeiten” bis ich meine Projektionen auf ihn bewusst hatte und sie zu mir nehmen und bearbeiten konnte. Wieder Danke Christian ❤.

Zwischen Heiko und Christian entstand zuerst eine Arbeitsbeziehung und dann eine Freundschaft und es war schön das beobachten zu dürfen. Wirklich miteinander zu tun hatten Christian und ich bis dato immer noch nicht, auch wenn wir uns ab und zu begegneten.

Im Rahmen eines beruflichen Einsatzes zu dem ich Heiko begleitete, entstanden dann erste Gespräche über “das Integrale” und über die unterschiedlichsten Arten der Entwicklungsbegleitung. Und dadurch begannen wir uns zuerst ist den Pausen vor Ort auszutauschen und später entwickelte sich ein lockerer aber immer netter und naher Messanger Kontakt.

Und aus meiner Perspektive entwickelte er sich so ganz klamm heimlich übers Netz zum Freund.

Also ist die Männerarbeit und das Integrale Schuld 😉❤ und nicht zu vergessen… STAGES… als noch STAGES drauf kam, kamen wir nochmal anders in Kontakt und Austausch… also ist STAGES auch Schuld 😉❤… langer Rede kurzer Sinn… dieser Kerl ist mir so richtig ans Herz gewachsen. Und ich habe ein wunderschönes brüderliches Verhältnis zu ihm!

Noch wenige Tage vor seinem Tod hatte er mich gebeten auf seine neuen Homepagetexte zu schauen und ihm Feedback zu geben… und ich sage Euch Leute… er stand in den Startlöchern um Großes voran zu bringen mit und unter seinem Namen… tolle Texte… mit Wumms dahinter….

liebevoller Wumms!

Ja das passt… mit unglaublich viel Herz, einer unglaublichen sensitiven männlichen Kraft und seiner scharfsinnigen Epathenstruktur, gepaart mit verdammt viel Wissen in der Birne und dem passenden archaischen Wumms um Dir auch mal gehörig in den Allerwertesten zu treten und mit dem Finger immer wieder in Triggern zu bohren, damit sie an die Oberfläche kommen.

Kein anderer Mann hat es bisher geschafft, dass ich heulend unterm Vollmond am Wasser stehe und afrikanische Lieder in den Nachthimmel brülle um ihn zu ehren 😉❤.  Und ich weiß du hast zugeschaut mein Lieber!

Und weil Du so ein Bühnenliebhaber bist… und so auf Rituale, Tanz und Gesang stehst… dachte ich mir, ich verabschiede Dich, in dem ich Dir ein bisschen Treya´s Geschreibsel widme. Und damit es nicht nur schwarz auf weiß, oder in meinem Fall weiß auf schwarz 😉 getippt ist, habe ich es für Dich aufgesprochen. Es heißt: “Kiesel im Feld” ❤.

Und schau gern weiter “beyond” vorbei so wie gewohnt… Du bist willkommen!

Ahey ❤

Nachruf von GEWALTFREI HANDELN e.V.

Mit großer Trauer erreichte uns die Nachricht, dass Christian Bliss, Kursabsolvent und Trainer von gewaltfrei handeln, am 20. August verstorben ist. Beim Joggen erlitt er einen Herzinfarkt. Christian war erst 45 Jahre alt. Wir sind sehr traurig und denken an seine Angehörigen, besonders an seinen 8-jährigen Sohn.
 
Christian war Teilnehmer des Aufbaukurses 2007 bis 2009 und hat 2012 an der Weiterbildung zum Trainer teilgenommen. Anschließende gehörte er zu unserem Trainer*innen-Stamm. Er hat mehrere Grundkurse und eine Seminar-Reihe zur Gewaltfreien Kommunikation geleitet und war viele Jahre Kursleiter für die Ausreiseseminare und GfK-Kurse in Kooperation mit „Dienste in Übersee“ in Berlin.

Wir haben Christian als guten Zuhörer und kompetenten Trainer sehr geschätzt. Seine Fragen und neuen Ideen, seine Zugewandtheit werden uns sehr fehlen. Wir verlieren einen guten Freund.

www.gewaltfreihandeln.org

Christian über sich auf seiner Website

www.empathisch-erfolgreich.de

Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis. Albert Camus

Eigenschaften

  • empathisch
  • herausfordernd
  • unterstützend
  • präzise
  • intuitiv
Ich gebe Kraft für Veränderung!

In Gruppen und Teams wurde ich häufig als Seismograph bezeichnet, der Unstimmigkeiten wahrnimmt und anspricht, noch bevor sie zu richtigen Konflikten werden konnten. Ich traf nicht immer den richtigen Ton. Doch diese Gabe wollte ich ausbauen. Zu einer professionellen Haltung.

Später, als ich Führungsaufgaben in einer Organisation übernahm, hatte ich genug Wissen und Übung, um auch schwierige Probleme empathisch anzusprechen und nachhaltiges Vertrauen zu schaffen.

Ich bin mir sicher, dass ich Ihnen weiterhelfen kann, den Umgang mit Ihren Mitarbeitern und Kollegen sowie den Kontakt zu Ihren Kunden, Klienten und Schutzbefohlenen zu verbessern!

Empathie – die kleine Schwester der Liebe

Meine Arbeit ist geprägt von der Erkenntnis, dass Kooperation ein ganzheitliches Miteinander fördert und Empathie die Kernkompetenz in der Kommunikation bildet. Konflikte unterstützen uns in der Potentialentfaltung. Ihre konstruktive Lösung ist ein Garant für nachhaltigen Erfolg.

In meinen Trainings arbeite ich praxisorientiert und intuitiv. Es fällt mir leicht, mich in ein Team oder eine Gruppe einzufühlen. Prozesse anzustoßen. Kritisches Hinterfragen zu animieren. Persönliche Stärken heraus zu kristallisieren.

Ich schöpfe aus einer Fülle unterschiedlicher Berufserfahrungen als Selbstständiger und als Angestellter. Diese geben mir ein solides Fundament, um Menschen zu begleiten, die ihre Ziele und Visionen realisieren wollen.

Berufserfahrung

  • Projektleitung eines Bundesmodellprojekts für geschlechtergerechte Frühpädagogik
  • Leitung von nationalen und internationalen Trainings in Gewaltfreier Kommunikation, Konfliktmanagement, gewaltfreiem Handeln, Zivilcourage sowie Kreativität
  • Lehrerfortbildungen zu den Themen Gewalt & Mobbing, Gewaltfreie Kommunikation, Genderpädagogik und Theaterarbeit
  • Männerbildung zur Erweiterung des männlichen Rollenbildes
  • Phoenixzeit – Begleitung von Jungen, die im Übergang vom Kind zum jungen Mann stehen
  • Theaterprojekte mit Schülern und Erwachsenen
Fortbildungen – berufsbegleitend

  • Aufstellungsausbildung Integrale Organisations- und Strukturaufstellungen (IOSA) (Rolf Lutterbeck)
  • Transparente Kommunikation (Thomas Hübl)
  • Gewaltfreie Kommunikation bei Teresa Heidegger (Gewaltfrei-glücklich)
  • Ausbildung zum Trainer für gewaltfreies Handeln und Konfliktbearbeitung (Neuland & Partner, Fulda und gewaltfrei handeln e.V., Wethen
  • Ausbildung in „ziviler gewaltfreier Konfliktbearbeitung“ zur Friedensfachkraft (Oekumenischer Dienst Schalomdiakonat | OeD / gewaltfrei Handeln e. V.)
  • Fortbildung „Kreativ im Konflikt – Theaterpädagogische Fortbildung“ in gewaltfreier Konfliktbearbeitung (Friedenskreis Halle/Kurve Wustrow)
Ausbildung

  • Dilpom-Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)